TOURREVIEW

SHAKY IS BACK !
Fotos von der Tour am Ende der Seite!
Hier nun einige Gedanken zu meinen
Konzerteindrücken.Ich hatte das Glück auch für drei Konzerte
bei der Tour dabei gewesen zu sein.Aylesbury,Croydon und
Brentwood.Ich bin immernoch beeindruckt über Shaky`s Live
Auftritte.Shaky is back!!!
Vor vollen Häusern spielte er bekannte Hits,neue Songs und
gecoverte Oldies.Auch ein Duett mit Linda Gail Lewis,war im
Programm.Das Erscheinungsbild als er auf die Bühne kam,nach
einigen Jahren Abstinenz,war überraschend positiv.Er war so
locker,und immer gut gelaunt,wie selten zuvor.Shaky bewegte
sich rhythmisch zu jedem Song,fast wie in den 80èrn.Die
Lichteffekte waren einfach,aber gut aufeinander
abgestimmt,die das Gesamtbild noch
verbesserten.Shaky war auch stimmlich in sehr guter Verfassung,man merkte das er
darauf brannte nach 4 Jahren wieder "Live On Stage" zu sein!Er hatte viel Spaß mit
seinem Publikum,das wiederrum war,vorallem in Croydon,außer Rand und Band.Bei den
ersten Takten zu "This Ole House" stürmten die zahlreichen Fans an den Bühnenrand
und brachen den typischen englischen Konzertstil !In seinem unverwechselbarem Stil
heizte er auch kräftig ein."This Ole House" etwas moderner arrangiert,was mit
Begeisterung aufgenommen wurde,brachte von Anfang an eine tolle Stimmung in den
Saal.Es folgte ein neuer Song"How Could To Be Like That".Dieser ist solide
angekommen,geht aber bei mehrmaligen hören ins Ohr.Einer kurzen Begrüßung folgt sein
Hit "Oh Julie".Dabei spielt Gavin Povey auch Akkordeon.Bei dem folgenden"Turning
Away"bewegte sich Shaky sehr gut,Höhepunkt war seine Showeinlage am
Mikrophonständer,an dem er auf die Zehenspitzen zusammensackte,kurz verweilte und
damit das Publikum zum rasen brachte.Auch"Bad Reputation" vom 85èr Lipstick,Powder
And Paint Album kam gut an.Anschließend folgt "Marie,Marie" .In Brentwood brachte
er an dieser Stelle in Improvisation den Rock`n`Roll Song "Mean Woman Blues"
als Anspiel.Dann erklärte er seine Begeisterung für Joe Turner,und spielte
"Lipstick,Powder And Paint" .Dann trat er an die Seite zu Tony Rivers und
Anthony Thompson zurück,und spielte den Countryoldie "I Ain`t Never" der
zuletzt von BR5-49 aufgenommen wurde.Dann wurde es rockig mit dem "Don`t
Lie To Me" auch von dem 85èr Lipstick Album.Vor "A Letter To You" nannte
er den Erfolg anderer mit seinen Songs.Dann folgte eine stimmlich sehr gute
Interpretation des auch von Elvis(1969 aufgenommen) Songs "True Love Travels
On A Gravel Road" Für mich einer der Highlights!Dann wieder einer der neuen
Songs."Real Gone Lover" in dem allerhand potential für mehr in der Zukunft liegt.
Ein rockiger Song der ins Ohr geht.Ab der Hälfte dann kommt Linda Gail Lewis auf
die Bühne und begleitet Shaky bei dem Song.Das anschließende " Rockin`Good Way"
kommt auch gut ,da die beiden gesanglich gut zusammen passen.Da  war das Publikum
auch wieder in voller Extase.Das Publikum war vom Altersdurchschnitt seht gemischt.
Von jungen hysterischen Teenies bis hin zu rockigen Rentnern war alles vertreten.
Auch ein neuer Song "You`ll Always Be My Love" folgte.Eine Herzbrecherballade.
Dann bei "With My Heart" rockte Shaky wieder voll los.Dazu passte das folgende
"It`s Late"  wobei der neue Leadgitarrist Darrel Higham zu einigen Soloeinlagen
kam.Der bringt frischen Rockabilly Wind in das Gesamtbild.Bei"It`s Late" bringt
durch seine Gestick,Shaky eine hervorragende Interpretation des Textes herüber.
Der Überhit "You Drive Me Crazy"folgt.An dieser Stelle fordert Shaky
normalerweise das Publikum durch mitklatschen an den Bühnenrand,aber in Croydon
und Brentwood war das alles schon seit Beginn seiner Show geschehen.Der
Abschiedssong "So Long Baby Goodbye" brach das Ende an.Aber so lang war das
Goodbye nicht,da stand Shaky für die Zugabe wieder auf der Bühne. " Hot Dog"
sang das Publikum mit.Dann erwähnte er bei der Ankündigung von"Tear It Up"
das er den Song mit den"Sunsets" schonmal aufgenommen hatte.Das war ein rockiger
Abschluß,in dem er auch Takte von "Tutti Frutti" ,und "Jeannie,Jeannie,Jeannie"
anklingen lies (in Aylesbury).In den Schlußakorden bei "So Long Baby Goodbye"
stellt er seine Band vor,dankt den Technikern und allen die an der Show mitgewirkt
haben.Für mich stand da eine hervorragend harmonierende Band auf der Bühne.Mit
den bekannten Howard Tibble,Tony Rivers,Anthony Thompson der zurückgekehrte
Gavin Povey,der Rock`n`Roller Darrel Higham und sein alter Produzent und
Bassgitarrist Stuart Colman,der auch Produzent von Linda Gail Lewis ist.
Rundum eine hervorragend gelungene Show,die auch Shaky den Erfolg
zurückbringt.Nach unbestätigten Berichten folgt eine Zusatztour Ende
Oktober/Anfang November,in anderen Städten Großbritaniens.Bleibt zu Hoffen,
das eine Studiosession stattfindet um dann auch mit neuem langersehntem
Liedgut,für das entsprechende Merchandising zu sorgen,das diesmal etwas kurz kam.
Hier die komplette Songliste in der richtigen Reihenfolge,wie das Programm präsentiert wurde:
This Ole House
How Could To Be Like That
Turning Away
Oh Julie
Bad Reputation
Don`t Lie To Me
True Love Travels On A Gravel Road
A Letter To You
Marie,Marie
I Ain`t Never
With My Heart
Real Gone Lover
A Rockin Good Way
You`ll Always Be My Love
Lipstick,Powder And Paint
It`s Late
You Drive Me Crazy
So Long Baby Goodbye
Hot Dog
Tear It Up
Für Kritiken und Hinweise bin ich Euch dankbar:mailt an shaky@zaenkernet.de
Das wie schon erwähnt sind meine ganz persönlichen Eindrücke gewesen!