KONZERTBERICHT ESBJERG 09. April 2011
Hier folgt nun ein Konzertbericht nach dem Konzert in Esbjerg am 9.April 2011 in Dänemark. Wir sind ganz entspannt am Samstag von Hamburg nach Esbjerg gefahren und kamen bei schönem Sonnenschein und 15°C im Hotel an. Nach dem Einchecken sind wir mal zur Konzerthalle gelaufen und sahen den schönen großen Banner über der Halle im Wind wehen. Genauso begutachteten wir den Fuhrpark an der Rückseite der Konzerthalle.
Fuhrpark hinter der Konzerthalle Treffen mit Freunden im Hotel
Es wurde dann langsam Zeit zum Einlass zu kommen, aber 19:30 war noch nicht viel los an der Halle. nur wenige Shaky Fans harrten an den Einlasstüren. Einige ältere Herrschaften vergnügten sich an den runden Bistrotischen und keine knisternde Stimmung oder Vorfreude auf ein Shaky Konzert war zu spüren. Komisch...kurz vor 20 Uhr ging es dann auch rein und die Ränge füllten sich. Im Stehbereich ging es übersichtlich zu. Während des Konzertes tanzten Paare am Rand ausgelassen Rock'n'Roll soviel Platz war da, und in der gefühlten 4.Reihe standen schon die ersten Bistrotische. Kein Drängen im Saal. Ich schätzte so ca. 700 Zuschauer waren in der Halle.
Pünktlich 20 Uhr geht es los, Shaky kommt auf die Bühne und beginnt mit dem bekannten Don't She Look Good. In den Sets gibt es kleine Veränderungen in der Reihenfolge gegenüber der UK Tour im Februar. Das Publikum fand ich ging im 2.Set mehr mit. Bei den Hits wie Oh Julie, Cry Just A Little Bit und vor allem This Ole House in der Zugabe tobte es im Saal. Da gingen die gealternde Generation voll auf und tanzte und sang mit. Fand ich klasse, dass sie so aus der Reserve kamen. Auch bei Give Me Your Heart Tonight gingen Feuerzeuge an und der größte Teil sang mit. Mit den neuen Songs wie Laser Love, Down Into Muddy Water und Last Man Alive konnte der große Teil nicht viel anfangen. Nur die treuen Shaky Fans begleiteten die Songs singend mit. Die Zuschauer wurden auch wieder durch die Sicherheitskräfte und das Management nach Fotos und Handylichtern ausgespäht. Aber das kennt man ja schon. Green Door finde ich in der so kurzgesprochenen Version sehr interessant und gut. Jon Bishop und eine Backgroundsängerin hatten Geburtstag, was Shaky bei der Bandvorstellung auch erwähnte und ein kurzes Happy Birthday angespielt wurde. Gesanglich war es ein gutes Konzert, selbst bei Radio hielt er einen sehr langen Ton von Radioooooooo.... Klasse. Er war lustig drauf, bedankte sich sehr oft, tänzelte ein wenig herum, ab und zu, und als dann der Telepromter ausfiel, ging er kurz von der Bühne und begann dann Last Man Alive und sang dabei einige andere Textzeilen als man es kennt....Absicht oder kann er es dann doch nicht auswendig?
Trackliste Esbjerg:

Set1
Don`t She Look Good
Love You Out Loud
Turning Away
Give Me Your Heart Tonight
Hot Dog
Don't Lie To Me
Cry Just A Little Bit
With My Heart
Laser Love
Marie Marie
Never Talked About Me
So Long Baby Goodbye

Set2
Radio
You Drive Me Crazy
Oh Julie
Green Door
Down Into Muddy Water
Now Listen
It's Raining
It's Late
Rockin' The Night Away
Last Man Alive
This Ole House
Tumble And Fall
Fire Down Below

Rundum ein gelungenes Wochenende in Dänemark mit einem ordentlichen Shaky Konzert. Schade nur, dass es keinerlei Merchandise Artikel gab, kein Stand, keine CD's keine Programme oder ähnliches. Keine Flyer oder Poster einfach nur ein nüchternes Konzert. Das aber war solide gut und mit einer perfekten Lichtshow bedacht. Das waren meine persönlichen Eindrücke von Esbjerg. Gruß Jörg der Webmaster