Tour 2004 Dänemark

8.11.2004 Vejle 9.11.2004 Silkeborg 11.11.2004 Viborg 12.11.2004 Hillerod 13.11.2004 Ringsted

Nachfolgend folgt ein Bericht über die kleine und feine Tour in Dänemark.Dabei wird die Show und das Geschehen um Shaky in Dänemark beschrieben.Diese Worte hat Walter Riedler aus Österreich geschrieben,danke dafür! Wenn Ihr Eure Erlebnisse hier mitteilen wollt dann schreibt mir...-zaenkernet-
Konzertbericht aus Ringsted / Dänemark 13. November 2004
Vom Aufwand her bedeutete diese Reise diesmal 30 Stunden Autofahrt und ein Plus von 3300 Km auf dem Tacho unseres Autos.
Dabei waren wir ( Thomas Fekete, seine Freundin Ricky und meine Wenigkeit ) noch nicht mal die absolut verrückteste Partie, denn da war auch noch Michael Hauptman mit seiner Frau, welcher extra aus Australien angereist war oder etwa „Vespaboy“, der mit seiner Vespa von Schottland angefahren kam.

Aber etwas verrückt muss man sowieso sein, um sich zu den etwa 100 Hardcore-Fans zählen zu dürfen, welche diesmal in Ringsted aus ganz Europa vertreten waren.
Tagsüber haben wir eine kleine Sightseeingtour durch Ringsted angesagt, welche wir auch zum Verteilen unserer Flugblätter für das Fantreffen genutzt haben.

Dabei ist uns auch Schlagzeuger Howard Tibble über den Weg gelaufen, er wusste zu berichten, dass einige Konzerte dieser Tour ausverkauft waren und die Jungs inklusive Shaky alle gut drauf wären. Zukunftspläne waren ihm aber nicht zu entlocken, obwohl wir hartnäckig nachgefragt haben.
Später Nachmittag : Jetzt hieß es zurück zur Halle und zum Ringsted City Hotel welche unmittelbar aneinander grenzten. Das Stagedoor hatten wir schon früher ausgemacht, jetzt galt es die Zeit mit Red Bull und Bier tot zu schlagen, außerdem war es inzwischen auch schon sehr kalt geworden.
Während ich mich nur kurz um die Vorbereitungen zum Fantreffen gekümmert hatte, traf Shaky zum Soundcheck ein und mein Freund Thomas war mit Freundin Ricky als Einziger zur Stelle um ein Autogramm und Foto zu bekommen.

An dieser Stelle möchte ich bemerken, dass ich ihm dieses von Herzen gegönnt habe, schon als Dank für seine tadellose Fahrleistung und all den Spaß welchen wir im Auto hatten.

Fantreffen: Dieses hatten wir um 17.00 angesetzt, doch bereits eine knappe Stunde vorher hatten sich in etwa 30 Leute ( zum größten Teil dänische Fans ) in der Hotelbar eingefunden.
Die Party ging aber erst richtig los, als Thomas mit einer Schachtel Raritäten den Raum betrat und ich den CD-Player auf die Theke stellte und THIS OLE HOUSE über die Boxen kam.
Mir persönlich hat dieses Fantreffen unendlich viel gegeben, da viele Leute dabei waren, welche ich vom e-mailen Jahre kenne und erst jetzt persönlich zu Gesicht bekommen habe.
Es war nicht so, dass alle Fans gleichzeitig anwesend waren, eher war es ein stetiges Kommen und Gehen, aber ich würde mal vorsichtig schätzen, dass wohl so an die 100 Leute vorbeigeschaut haben.

Etwa zur selben Zeit war auch ein Foto von Shaky mit 50 Fans geplant, mit ein Grund warum nicht immer alle Fans anwesend waren.

Allerdings ist es dann doch nicht dazu gekommen, wie man mir berichtet hat.
Es gibt für mich nicht viele Dinge die schöner sind als bei einem gepflegten Bier ( auch wenn dieses 7 Euro gekostet hat ) mit Shakyfans über unseren Helden zu quatschen.
Na ja, eines steht da schon noch drüber – ein Shakin Stevens Konzert !

Das Konzert : Pünktlich um 20.00 legte Shaky mit I´M READY los und ja wir waren bereit for Rock´n Roll. Der Eröffnungssong hätte nicht besser gewählt sein können und es sollten noch mehrere positive Überraschungen folgen.
Erstmal wäre festzuhalten, dass er für sein Alter wirklich gut aussieht, schlank und rank.
Zum anderen war seine gute Laune sofort spürbar, wenngleich er sich auch für seine angeschlagene Stimme entschuldigen musste.

Dieses Manko hat ihm wohl keiner übel genommen und er selbst wagte sich trotzdem an schwer zu singende Titel wie etwa DON´T TELL ME WE ARE THROUGH.
Viele seiner Songs hatte er lange nicht mehr im Programm wie etwa AIN´T THAT A SHAME oder I´LL BE SATISFIED.
Thomas und ich haben aber auf einen ganz speziellen Song gewartet , YOU NEVER TALKED ME !

Als Shaky dann diesen auch noch wirklich toll brachte – Gott, wir waren im Himmel. Shaky´s Band wieder mit Bläsern brachte einen satten Sound zustande und ich glaub er hat nach Jahren wieder eine gute Musiker Mischung gefunden.
Neben den Oldies Stuart Colman und Howard Tibble sind jetzt viele junge Leute dabei, eine Blutauffrischung war meiner Meinung auch schon längst notwendig.

Diesmal wurde auch das Konzept etwas geändert und eine Pause in die Show eingebaut. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch und Shaky spielte diesmal gute 100 Min. Ich kann mich ehrlich an keine derart lange Show erinnern und immerhin war es mein 22. Konzert.

Mir hat diesmal besonders gefallen, dass er sich viel auf das Publikum eingelassen hat und gegen Ende der Show ( SO LONG BABY GOODBYE ) noch mal richtig Gas gegeben hat.
Da war für mich klar, dass er es noch immer bringt, ehrlich mir lief es kalt den Rücken runter !
Übrigens haben wir den zweiten Teil der Show vom Balkon aus mitverfolgt, keine leichte Entscheidung für mich, da ich noch immer in den ersten Reihen zu finden war, aber im Nachhinein möchte ich diese Erfahrung nicht missen.
Der Sound ist einfach um Längen besser als unmittelbar vor der Bühne !

Das Konzert in Ringsted war zwar nicht ausverkauft ( 140 Tickets waren noch zu haben ), in der Halle selbst sah es aber trotzdem recht voll aus.
An Merchandise gab es das offizielle Tourplakat sowie die DVD/CD COLLECTABLE zu kaufen und die Leute haben kräftig zugelangt.

Tracklist ( allerdings nicht in der richtigen Reihenfolge )
I´M READY ; DON´T LIE TO ME ; YOU DRIVE ME GRAZY ; YOU NEVER TALKED ABOUT ME ;MARIE MARIE / OH JULIE ; I´LL BE SATISFIED ; HOT DOG ; THIS OLE HOUSE ;IT´S RAINING ; BABY IT´S YOU ; A LETTER TO YOU ; I AIN´T NEVER ; LIPSTICK ;TURNING AWAY ; WITH MY HEART ; ROCKIN THE NIGHT AWAY ; IT´S LATE ;AIN´T THAT A SHAME ; GIVE ME YOUR HEART TONIGHT ; DON´T TELL ME WE ARE THROUGH und SO LONG BABY GOODBYE

Nach dem Konzert hatten wir noch Gelegenheit mit Stuart Colman zu sprechen, welcher uns erzählte, dass Shaky in den USA mit Starproduzenten Peter Colins neue Songs aufgenommen hat. Jener Peter Collins welcher schon A LETTER TO YOU und BREAKING UP MY HEART für Shaky produziert hat.
Jener Peter Collins welcher als Produzent für Leute wie BON JOVI ; ELTON JOHN ; CLIFF RICHARD ; ALICE COOPER oder BRIAN SETZER ( um nur einige wenige zu nennen ) verantwortlich zeichnete.
Wir dürfen gespannt sein, was daraus wird.

Und wie heißt es nun mal so schön – Die Hoffnung stirbt als letztes, in unserem Fall die Hoffnung auf ein neues Album…….
Shaky hat in Dänemark ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben und was auch heute noch möglich ist wenn er die Unterstützung einer Plattenfirma hat, haben wir auch erlebt – nämlich ein Nummer 1 Album in den Charts.

Ich persönlich halte eine UK Tour 2005 für gut möglich, eine Prognose für ein neues Album möchte ich aber nicht abgeben, da ein solches von vielen Faktoren abhängig ist.

Jedenfalls hab ich meine Shakybatterien wieder voll aufgedankt und kann davon wieder einige Zeit zehren.

Walter Riedler Shakemaster/Österreich